News


Zurück zur Übersicht

11.02.2020

Punkt verspielt

HSG Eibelshausen/Ewersbach - TSG Leigestern 19:19 (6:10)

Ja, wir haben einen Punkt verspielt, aber letztlich den direkten Vergleich gewonnen und weiter zwei Punkte Vorsprung auf den Gegner. Beide Teams kamen sehr schwer in die Partie. „Nachdem wir uns ein wenig befreit hatten, lief es eigentlich gut und wir konnten einen deutlichen Vorsprung herausspielen. Diesen konnten wir aber nicht über die Zeit bringen", sagte Jonna Jensen. Während beide Angriffsreihen nicht zu gewohnter Durchschlagskraft fanden, agierten die Deckungsreihen sattelfest. Nach dem 4:6 (22.) kam die TSG ins Spiel und erzielte die letzten sechs Tore in der ersten Hälfte zum 10:6. Bis Minute 42 sah unsere „Erste“ wie der sichere Sieger aus. Doch vom 17:10 an kam die TSG außer Tritt, nutzte auch gute Chancen nicht mehr, traf aber oft auch die falsche Wurfauswahl. Sieben Sekunden vor dem Ende glichen die Gastgeberinnen doch noch aus zum 19:19. Ganz bitter: Bei einem Siebenmeter (57.) verletzte sich unsere Torfrau „Ali“ Krämer schwer am Knie.

Leihgestern: Teichner, Krämer; van Wickern, Zieger, Steinhaus (10/1), Penning, Kerdi (1), Walter, Viebahn (1), Appel (3), Reeh (2), Schulz (1), Kunzig, Faber (1).



Zurück zur Übersicht