News


Zurück zur Übersicht

05.11.2019

TSG I - mehr schlecht als recht, aber ein Sieg!

LINDEN (-). Das Ergebnis stimmte letztlich zufrieden, die Leistung diesmal nicht unbedingt. Aber Schwamm drüber, der Blick geht voraus. Mit 38:21 (15:11) gewann die Landesliga-Mannschaft der TSG Leihgestern ihr Gastspiel beim Schlusslicht HSG Sindlingen/Zeilsheim und tritt nun am kommenden Samstag als Tabellenführer beim Rangzweiten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen an (Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Münchholzhausen). Wie sagte TSG-Trainerin Jonna Jensen zum Spiel beim Aufsteiger aus dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt: "Eigentlich wollten wir etwas komplett anderes zeigen, als das was uns dann in den 60 Minuten gelungen ist. Wir haben nie die Kompaktheit in unserer 3:2:1-Abwehr hinbekommen und es wurde auch nicht wirklich viel besser mit der defensiveren 6:0-Abwehr. Das Positive ist, es hat sich niemand verletzt und wir haben gewonnen, das war es aber dann auch." Bis zur Auszeit nach 9:43 Minuten war Leihgestern am Sonntagnachmittag überhaupt nicht in Tritt gekommen und lag mit 3:6 qar hinten. Dann änderte sich aber das Bild. Vom 3:6 wurde der Spielstand auf 10:7 (20.) gedreht und zur Pause ein 15:11 verbucht. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste ihren Vorsprung sukzessive bis zum 38:21-Endstand.
Leihgestern: Stövesand, Teichner; Zieger (2), Steinhaus (9/1), Penning, Viebahn (11/7), Appel (4), Reeh (4), Schulz (4), Kunzig (1), Faber (3).



Zurück zur Übersicht